Archiv für 11. Juli 2012

Buddhistische Symbole

buddhistische-symbole

Der Buddhismus hat seinen Ursprung in Indien und ist heute in ganz Südostasien bis hin nach China verbreitet. Er basiert auf den Lehren des Siddharta Gautama und lehrt einen mittleren Weg zwischen allen Extremen. » Weiterlesen

Ablauf in einem buddhistischen Kloster

Junger buddhistischer Mönch in Burma

Ein buddhistisches Kloster war ursprünglich eine Unterkunft für die Mönche während der Regenzeit. Die restlichen Monate waren die Jünger Buddhas auf Reisen. Die Gebäude waren Geschenke von Gläubigen. Aus den provisorischen Wohnstätten entwickelten sich die Klöster. Als buddhistisches Kloster darf es nur bezeichnet werden, wenn es auch über eine Versammlungshalle verfügt und einen Vorsteher hat. In Ländern wie Thailand und Kambodscha, in denen der Theravada-Buddhismus verbreitet ist, wird ein buddhistisches Kloster Wat genannt. » Weiterlesen

Auf den Spuren des Buddhismus pilgern

buddhismus-pilgerreisen

Pilger- und Wanderreisen sind ideal für Buddhisten, denn die Besinnung ist ja Grundlage dieser Weltreligion. Dem Buddhismus geht es um den Weg, nicht um das Ziel. So können Buddhisten natürlich auch auf dem Jakobsweg wandern. Pilger- und Wanderreisen, um den Buddhismus zu erleben, sind natürlich vor allem in Asien möglich. Der Buddhismus ist in vielen Ländern dieses Kontinents verbreitet und viele Länder haben buddhistische Pilgerpfade. Je nach individuellem Geschmack und kulturellem Interesse ist so ein Aufenthalt in Indien, China, Japan, Vietnam, Thailand oder Nepal möglich. » Weiterlesen

Wie wird man Buddhist?

buddhist-werden

Wenn man sich eine Weile mit dem Buddhismus beschäftigt hat, kommt man möglicherweise an dem Punkt an, an dem man auch offiziell Buddhist werden möchte. » Weiterlesen