Buddha

Ein Suchender erkannte nach einem Erweckungserlebnis die Ursache aller Leiden und verkündete seinen Mitmenschen den erlösenden Weg – die Geburtsstunde von Buddha.

Der spätere Buddha kam als Sohn einer Adelsfamilie in Nordindien zur Welt und erhielt den Namen Siddharta Gautama. Er wuchs abgeschirmt von allem weltlichen Leid in einem Palast auf und heiratete in frühster Jugend. Als Siddharta 29 Jahre alt war, wurde sein Sohn geboren. Kurz darauf verließ er seine Familie und ging auf Wanderschaft, um Erlösung zu finden.

Zwei Eremiten unterwiesen ihn in der Praxis des Yoga und der Meditation. Auf seinem spirituellen Weg übte sich Siddharta sechs Jahre lang in strengster Askese. Kunstwerke zeigen Buddha in dieser Lebensphase als einen bis zum Skelett abgemagerten Einsiedler. Als auch der entsagungsvolle Weg ihn nicht zum Gesuchten führte, nahm Siddharta wieder Nahrung zu sich und beschritt fortan den „mittleren Weg“, der alle Extreme vermeidet. Als 35-Jähriger gelangte Siddharta nach tiefer Meditation unter einem Feigenbaum zur wahren Einsicht in das Wesen aller Dinge.

Buddha bedeutet soviel wie der "Erwachte"

Buddha bedeutet soviel wie der "Erwachte"

Erst dadurch wurde er zum Buddha, was so viel bedeutet wie der „Erwachte“ oder der „Erleuchtete“. Seine gewonnenen Einsichten teilte Buddha zunächst einer kleinen Gruppe von Asketen mit. Anschließend zog er mehr als 45 Jahre lang durch Nordindien und verkündete seine Lehren allen ohne Ansehen ihres Standes. Denn der zur Auflösung des Leidens und zum Erwachen führende Weg, den er lehrte – der so genannte „edle achtfache Pfad“ – stand jedem offen. Überlieferungen schildern ihn als Persönlichkeit von großer Milde, die stets ausgleichend wirkte. Das erklärt, warum Buddha meist in sich ruhend mit einem freundlichen Gesichtsausdruck dargestellt wurde und wird. Sein Lächeln kann als Ausdruck des Glücks über die Erleuchtung interpretiert werden. Buddha starb im Alter von 80 Jahren während einer tiefen Meditation und ging nach buddhistischem Glauben ins Nirwana ein. Sein Tod datiert vermutlich zwischen 420 und 368 v. Chr., wobei seine genauen Lebensdaten noch immer umstritten sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *